G u i d o s  R e i s e b e r i c h t e

I n d i e n  2 0 1 1
S ü d i  n d i e n

Chennai - Mysore - Mamallapruam
R e i s e b e r i c h t  T e i l   4

Guidos Reiseberichte
 


Indien
Einleitung

 Südindien 2003  Indien 2005
Sikkim + Darjeelin
Indien 2007
Von Kerala nach Kalkutta
 Zentralindien 2004

Mensch und Umwelt

Indien 2008
Rajasthan

Indien 2009
Chhattisgarh + Orissa

Indien 2010
Gu
jarat, Varanasi 
Kalkutta mit Umgebung

Südindien 2011

T e i l   1
Chennai + Umgebung
T e i l   2
Mysore und Umgebung
T e i l   3
Mamallapuram
T e i l   4
Infos und Tipps

Flug nach Chennai: Wir sind via Brüssel, mit der Brüssels Airlines direkt nach Chennai geflogen. Durchgeführt wurde der Flug durch die Jet Airways. Der Flug war günstig, umso früher buchen um so günstiger, gute Verbindung und guter Service. Gebucht haben wir den Flug per Internet bei Globetrotter.


Flughafen Brüssel: Angenehm kurze Umsteigezeiten, übersichtlicher Flughafen und freundlicher Service.

Flughafen in Chennai: Die Einreise verlief problemlos, es gibt Geldautomaten und Wechselstuben am Flughafen. Ein vernünftiges Prepaid Taxisystem habe ich nicht gefunden, daher würde ich das nächste Mal im voraus ein Taxi über das Hotel buchen. Vor dem Flughafen herrscht sowie Chaos, da die Zufahrt für Ankunft und Abflug am gleichen Ort ist. Doch unsere Taxi fahrt verlief, nachts, problemlos und zu einem vernünftigen Preis, zum gewünschten Hotel in Egmore.


Unser Hotel in Chennai www.hotelchandrapark.com liegt gegenüber der Railway Station Egmore. Wir können dieses einfachere Buissnes Hotel empfehlen wegen seiner guten Lage und wegen dem guten Preisleistungs-Verhältnis. Das Frühstück ist nicht gerade der Hit, im Restaurant aber ist das Essen ausgezeichnet und die Hotel eigen Bar ist angenehm und wird auch von vielen Indern besucht.


Tagesausflug ab Chennai: Das kleine Fischerdorf Pulicat und der Pulicat Lake liegen ungefähr  60 km nördlich von Chennai an der Grenze zum Bundesstaat Andhra Pradesh. Die Fahrt mit dem Taxi, im Hotel gebucht, kostete uns 30 Euro inkl. eines guten Trinkgeld für unsren netten Fahrers, der uns auch auf der Bootstour als Dolmetscher zur Verfügung stand. Für die 150-minütige Bootstour bezahlten wir 9 Euro. Auf dem Weg dorthin liegt das Städtchen Ponnerie, in dem es viele Indien typische Alltagsszenen zu beobachten gibt. Ein Ausflug der sich wirklich lohnt.


Tagesausflug ab Chennai: Der folgende Tag war einem Ausflug nach Kanchipuram gewidmet, einer Pilgerstadt etwa 80 km entfernt. Die Fahrt mit dem Taxi, im Hotel gebucht, kostete uns 40 Euro inkl. eines guten Trinkgeld für unsren Fahrer.


Mit dem Shatabdi Express nach Mysore: Morgen um 5 Uhr fuhren wir per Ritschka zur Central Station und von dort mit dem Shatabdi Express AC nach Mysore 06.00/13.00. Die Distanz beträgt 500 km und der Preis pro Person, inkl. Reservierung beträgt ungefähr 12 Euro inkl. reichhaltiger Verpflegung. E-Tickets gibt es drei Monate im Voraus auch bei http://www.makemytrip.com/railways


Unser Hotel in Mysore: War das Hotel Roopa, es liegt sehr zentral hinter dem Maharadscha Palast und  nur 10 Fussminuten zum Zentrum. Das Hotel verfügt über ein sehr angenehmes Dacht Terrassen Restaurant. 2 Fussminuten entfernt findet sich das Parklane Hotel, wo wir jeweils unser Frühstück einnahmen. Wir können dieses Hotel wegen seiner Lage und dem guten Preisleistungsverhältnis empfehlen. Wahrscheinlich ist das ganz in der Nähe gelegene Parklane Hotel noch mehr zu empfehlen.


Sehr gut Essen in Mysore: kann man im Multi-Cuisine Restaurants des Parklane Hotels.
 


Mysore, sein abendlicher Cocktail/Bier: im Dachterrassen Restaurant Shilpashri, am Gandhi Square, einzunehmen  ist ein doppelter Genuss. Ebenfalls bietet das Restaurant eine gut Küche.


 


3 Tagesausflüge ab Mysore: unternahmen wir jeweils mit einer Motor Ritschka, es ist mit einem Preis zwischen 700 bis 900 Rupie pro Tag zu rechnen. ( 12- 15 Euro ) Mietautos mit Fahrer warten gegenüber dem Parklane Hotel


Der Devaraja Fruit and Vegetable Market im Herzen der Stadt ist einer der farbenfrohesten Märkte Indiens. Öffnungszeiten von 6.00 bis 20.30 Uhr.
 


Mit dem Shatabdi Express nach Chennai: Nach 14.00 fuhren wir mit dem Shatabdi Express zurück nach Chennai, wo wir nach 21.00 Uhr pünktlich eintrafen.Die Distanz beträgt 500 km und der Preis pro Person, inkl. Reservierung beträgt ungefähr 12 Euro inkl. reichhaltiger Verpflegung. E-Tickets gibt es drei Monate im Voraus auch bei http://www.makemytrip.com/railways.  Dort nahmen wir uns ein Taxi nach Mamallapuram.


Taxi ab/von Chennai nach/von Mamallapuram: Es ist mit einem Preis von 1000 Rupie pro Fahrt zu Rechnen ( 15 Euro ). Mit 20 Euro ist zu Rechnen wenn man den Transfer mit einem Taxi über das Hotel bucht, was zu empfehlen ist.


Unser Hotel in Mamallapuram war das Hotel Mamalla Heritage. Es ist sehr zentral gelegen, bietet ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis und bietet eine sehr gute Küche in seinen drei Restaurants. In Mamallapuram sind Stromausfälle sehr häufig, so ist der Hotel eigene Notgenerator sehr nützlich. Das Personal ist sehr freundlich. Foto unten, Blick aus unserem Zimmer.
 


Motorroller mieten:  Wir mieteten uns für die 4 Tage in Mamallapruam ein Motorrad für 200 Rupie / Tag. In der Othavadi Street, nach ca. 200 Metern rechts haben wir den Roller, bei einem sehr netten Mann gemietet. Dieser verlor sein Restaurant beim Tsunami von 2004 und führt jetzt einen kleinen Buch Shop und vermietet auch noch Motorroller und eine Enfield.
 
 
T e i l   1 T e i l   2 T e i l   3 T e i l   4

Indien
Einleitung

 Südindien 2003  Indien 2005
Sikkim + Darjeelin
Indien 2007
Von Kerala nach Kalkutta
 Zentralindien 2004

Mensch und Umwelt

Indien 2008
Rajasthan

Indien 2009
Chhattisgarh + Orissa

Indien 2010
Gu
jarat, Varanasi 
Kalkutta mit Umgebung

Südindien 2011


Guidos Reiseberichte

 Letzte Aktualisierung am  01.06.2017 16:14:09 

Webmaster Guido Moscatelli - Wetzikon Schweiz - gmzhch@gmail.com